0511-6464170

Vor dem Examen ist nach dem Examen. Im August 2017 starten Mirande und Michelle in Ihre Ausbildung zur exam. Altenpflegerin. Beide sind schon seit einiger Zeit in der Bachstrasse als Pflegehelferinnen beschäftigt und beginnen nun Ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft.
Michelle ist 22 Jahre jung und nach einem Praktikum im November 2016 ist sie seit Dezember 2016 bei uns als Pflegehelferin tätig. Sie hat laut eigener Aussage Ihre Berufung gefunden, steht morgens gerne auf, freut sich auf die Arbeit und geht mit einem Lächeln nach Hause.
Miranda ist 35 Jahre jung, nach diversen Tätigkeiten hat Sie mit der Altenpflege Ihren Traumberuf gefunden. Nach Ihrer Elternzeit 2008/2009 hat Miranda 2010 als Minijobberin bei uns begonnen und seit 2011 hat sich Ihre Wochenarbeitszeit kontinuierlich zu einer Vollzeitstelle entwickelt, immer unter Berücksichtigung Ihrer Kinderbetreuungszeiten. Sie kann die Ausbildung verkürzen und startet ins zweite Ausbildungsjahr.

Was hat Euch bewogen die Ausbildung anzutreten?
Wir hatten bis zu unserem Beginn in der Bachstrasse keine Vorstellung von dieser Arbeit, außer den üblichen Vorurteilen. Als Pflegehelfer waren wir von der Vielseitigkeit des Berufs begeistert. Es wird selten langweilig, wir wurden gefordert und vom Betrieb gefördert. Das Vertrauen der Bewohner und Ihre Dankbarkeit sind unsere Motivation.

Was erwartet Ihr von der Politik/Gesellschaft bezüglich des Berufs?
Wir hoffen auf die Generalistik. Wir glauben, dass eine gemeinsame Ausbildung mit der Krankenpflege in den ersten zwei Jahren das Niveau der Ausbildung steigt und somit auch die Anerkennung unserer Arbeit in der Gesellschaft. Wir wünschen uns mehr Fachlichkeit und hoffen auf eine Angleichung der Löhne.
Die Gesellschaft muss bereit sein für gute Pflege gutes Geld zu bezahlen. Höhere Löhne bedeuten aber höhere Kosten für die Pflegebedürftigen. Daher hoffen wir auf eine Sinneswandel der Gesellschaft. Mit dem PSG II+III hat die Politik an die Pflegebedürftigen gedacht, jetzt wollen wir auch an die Reihe kommen.

Vielen Dank für das kurze Interview. Wir wünschen Euch eine gute Ausbildungszeit und einen erfolgreiches Examen.